Fasnetsauftakt am 11.11.

„Olympia in Rio, Peking und Pyeongchang, dieses Jahr ist Waldsee dran“

Hunderte Zuschauer beim Fasnetsauftakt um 11.11 Uhr am Fasnetsbrunnen auf der Hochstatt

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 12. November 2018

Wenn hunderte von Bürgern und Gästen am Sonntagmorgen auf die Hochstatt strömen und in dichtgedrängten Reihen stehen, dann eint sie alle das gemeinsame Verlangen nach dem Beginn der fünften Jahreszeit. Gestern Sonntag, genau um 11:11 Uhr bimmelte der Fasnetswecker von Ralf Zell und zur Musik des Sammlervölkchens wurde erstmals nach      270 Tagen glückselig eingehängt und geschunkelt. Die Waldseer mit und ohne Dachauerhut schunkelten mit den Kurgästen und die Zunfträte nahmen den Bürgermeister Roland Weinschenk in ihre Mitte und schunkelten auch. Erstmals auf dem Federlesbrunnen Platz genommen hat der neue Zunftrat Roland Haag. Seit nun genau 40 Jahren gibt es den Federlesbrunnen und so freute sich Haag, dass er den Künstler René Auer am und auf dem Brunnen begrüßen konnte. Voller Spannung wurde natürlich die Verkündigung des kommenden Fasnetsmotto erwartet. Nun es wird sportlich werden und das nicht nur wegen der langen Fasnet. Das Motto lautet „Olympia in Rio, Peking und Pyeongchang, dieses Jahr ist Waldsee dran“. Während fröhlich weiter geschunkelt wurde, verteilten die als Bäckergesellen gewandeten Jungelfer das Martinsbrot. Die frischen Scheiben an Zopfbrot fanden bei den Zuschauern reißenden Absatz.

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.