Dorfflohmarkt in Reute

Zweitauflage des Dorfflohmarktes mit enormen Zulauf

150 Privathändler bieten Raritäten und Alltägliches

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 21.09.2020

Noch vor einem Jahr war das Prinzip des Dorfflohmarktes auf dem eigenen Grundstück ein Novum. Doch jetzt bei der zweiten Auflage des Dorfflohmarktes vom Verein „Hüdde und mehr“ hat sich dieses Angebot im Fahrwasser von Corona einer enormen Popularität und Zuspruchs bei Verkäufern und Käufern erfreut. Dies bestätigt auch Simmy Strobel vom Organisationsteam und freut sich, dass sich mit 150 Privatverkäufern das Angebot mehr als verdoppelt hat. Steffi und Christoph Krug-Weishaar waren beim ersten Mal schon dabei und schätzen die entspannte Atmosphäre mit den Nachbarn und den Kunden. „Schmuck läuft immer“ erklärt Christoph. Was auch immer läuft sind Kinder und Babywaren, denn seit Corona sind die landauf landab beliebten Basare gestrichen. Deshalb hat sich auch eine werdende Mutter aus Winterstettendorf mit zwei Begleiterinnen auf den Weg nach Reute gemacht. In den großen Kofferraum ihres Mercedes Kombi wandert ein um das andere Spielgerät und die drei Damen freuen sich über die Schnäppchen.

In gesamten Dorfgebiet von Reute waren die 150 Verkaufsplätze verteilt und so traf man in allen Straßen und Gassen auf Käufer und Passanten die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs waren. An insgesamt vier Standorten hatten die Vereine aus Reute-Gaisbeuren Speisen und Getränke im Angebot. Es war also eine rundum gelungene Veranstaltung bei herbstlich milden Temperaturen.

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.