Eisenbahnfreunde Bad Waldsee

Modulbauweise der Eisenbahnfreunde bewährt sich

Das Eisenbahnerherz schlug bei rund 500 Besuchern am vierten Adventssamstag höher

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 23.12.2019

Der eine strahlt bei der glückseligen Erinnerung an das Spiel mit der Modellbahn in den Kindertagen, der andere freut sich, dass er auf der Eisenbahnbörse nun genug Anhänger erwerben konnte, um auf der heimischen Anlage endlich einen gedeckten Güterzug aufs Gleis setzen zu können. Männerherzen, die am vergangenen Samstag bei der Ausstellung der Eisenbahnfreunde Bad Waldsee höher schlagen und zwischen die sich die funkelnden Augen der Kinder mischen, wenn auf den Gleisen die kleinen Züge wie von Geisterhand umherschwirren. Die Veranstaltung der Waldseer Eisenbahnfreunde kurz vor Weihnachten erwies sich auch dieses Jahr als großer Erfolg, wie ein zufriedener Vorstand Jochen Wehrle angesichts von rund 500 Besuchern feststellt. Im großen Saal der Stadthalle haben die Händler ihre Verkaufstische aufgebaut, bei denen auch Erwin Hildebrand aus Münchenreute die noch fehlenden Güterzugwagons gefunden hat. Hildebrand fachsimpelt gerade im Foyer mit den Mitgliedern des Waldseer Clubs, die hier den Prototyp einer neuen Modulanlage präsentieren, welche eines Tages einmal das Originalabbild im Maßstab H0 des Waldseer Bahnhofs während der 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts zeigen wird. Jetzt stehen hier gerade einmal drei unscheinbare Holzkisten mit ein paar Gleisen, auf denen einzelne Züge über eine Kreisspindel rauf und runter fahren. Unten befindet sich der Schattenbahnhof, den zukünftig niemand mehr zu Gesicht bekommt, oben hingegen wird das Bahnhofsgelände detailgetreu nachgebaut. Den Rohbau des riesigen BAG-Komplexes gab es schon zu sehen. Martin Schleßmann baut daran Stunde um Stunde. Bis das komplette Bahnhofsareal fertig ist, kann es noch ein paar Jahre dauern, gibt sich Wehrle realistisch. Solange freuen sich die Besucher an der großen Modulanlage, die dieses Jahr aus 22 Modulen zusammengestellt wurde und eine Phantasielandschaft zeigt. Nicht minder interessant sind aber auch die ferngesteuerten Baufahrzeuge des Indoor-Parcours-Süddeutschland Vereins, der im Eingangsbereich des Foyers für reges Treiben sorgt.

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.