Reggae Christmas

Entspannte Weihnachten sind möglich – Reggae Night im Ratskeller 1723

N.D.FARI & The Roots Idren machen Publikum glücklich

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 27. Dezember 2016, Ausgabe Bad Waldsee

Der erste Weihnachtstag neigt sich dem Ende zu, doch von Weihnachtsstress nach Verwandtenbesuchen oder gar von Magenverstimmungen aufgrund der opulenten Speisen ist weit und breit keine Spur. Jedenfalls nicht bei den rund 100 Besuchern die zu Ansgar´s Reggae Christmas Party in Ratskeller 1723 gekommen sind. Es ist inzwischen schon das vierte Mal, dass am Weihnachtsabend die Besinnlichkeit durch sommerliches Lebensgefühl ersetzt wird. Die Karibik ist in Waldsees guter Stube angekommen. Direkt neben dem Rathaus lockt Musik in das historische Gewölbe. Ansgar persönlich steht mit einer grün-rot-schwarz-gelben Strickmütze bekleidet am Eingang und empfängt die Gäste. Man kennt sich und man kennt die Musiker die allesamt aus der näheren Umgebung stammen. Uschi ist bereits seit vier Jahren begeistert bei der Reggae Christmas Night dabei. Sie findet, „dass es den Leuten gut tue, nach dem Feiertag auch mal wieder raus zu kommen“. Klar das Weihnachten mit Familie gehöre auf jeden Fall dazu, aber in der tiefenentspannten Atmosphäre des Reggae´s wieder alte Freunde zu treffen, das gehört halt auch dazu.

Für den ausgesprochen guten Reggae sorgen an diesem Abend N.D.FARI & The Roots Idren. Kopf der Band und Sänger ist Andy Schmidt aus Aulendorf, der schon seit früher Jugend vom Reggaevirus infiziert ist. Dazu gehören dann als weitere Musiker Uli Maier an der Gitarre, Walter Köberlein und Georg Stankalla – beide am Saxophon, Werner Hirschgruber am Keyboard, Michael Maier am Schlagzeug und Michael Müller am Bass. „Bass und Schlagzeug, das ist Reggae“ – sagt einer der es wissen muss. Chami aus Gambia hat als DJ an diesem Abend für das warm-up und die after-party nach dem Konzert gesorgt. Die Sprache in der beim Reggae gesungen wird, ist laut Chami egal. Also passte es ganz gut, dass Schmidt – Künstlername eben N.D.FARI – einige seiner selbstkomponierten Stücke in deutscher Sprache singt. Beim weiblichen Publikum ist natürlich das Stück „Du bist meine Lady“ sehr gut angekommen – quasi eine Ode an alle Frauen im Raum. Doch auch die ganz typische Reggaeklassiker von Bob Marley durften natürlich nicht fehlen. Mit den Hits „Could you be loved“ und „I wonna love you“ war dann jegliche Zurückhaltung beim Publikum gebrochen. Die Leute rückten der Band nahe und wippten ausgelassen im Takt der Musik. Mal total relaxt, zwischendurch aber auch gerne mal mit treibenden Beats.

Die Stunden bei der Reggae Christmas Party im Ratskeller 1723 vergingen wie im Fluge, friedvolle Stunden, in denen die Fans von N.D.FARI & The Roots Idren bei authentischen Reggaesound voll auf ihre Kosten gekommen sind. Moses aus Jamaika bestätigt der SZ „Yes, they are good!“.

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.