Zunftball Dahoim 2021

Zunftball dahoim kommt von Herzen

Starkes Engagement der Waldseer Zunfträte für die virtuelle Fasnet

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 08.02.2021

Einen gesellschaftlichen Höhepunkt im Jahreslauf bietet zweifelsohne der Zunftball der Narrenzunft Waldsee, weshalb es sich die Narren normalerweise auch nicht nehmen lassen, sehr frühzeitig in die Stadthalle zu strömen. Man trifft sich, man kennt sich und trinkt zur Einstimmung ein Sektchen an der Bar. Ganz anders beim Zunftball dahoim. Eine Stunde vor der Premiere trifft man in den eigenen vier Wänden die Vorbereitungen, um den Ball der Bälle live mit zu erleben. Anstatt dem Mäusekino auf Smartphone oder Tablett ist die großflächige Beamerprojektion auf die von Bildern freigeräumte Wohnzimmerwand angebracht. Im virtuellen Ballsall warten um diese Zeit gerade einmal eine Handvoll Narren. Erst in den letzten fünf Minuten vor Ballbeginn trudeln 200 Zuschauer vor den Bildschirmen ein, um die Premiere von Fasnet dahoim zu verfolgen.

Stimmungsmusik und Stimmungsbilder der vergangenen Zunftbälle machen Laune, bevor Marco Ludescher vom Ballausschuss das virtuelle Kurzprogramm eröffnet. Danach betritt Zunftratsanwärter Johannes die Leinwand – ein großer Narrendichter vor dem Herrn, der uns an seinen Gedanken rund um das Phänomen Muschelbeck teilhaben lässt (die Waldseer wissen Bescheid). Struppi Rupp hingegen hatte Dienst am Narrentelefon und durfte zur Freude der Zuschauer ein Gespräch mit Aulendorfs Zunftmeister Rolf führen. Ob es nun Waldsees Nachtgolfanlage oder Aulendorfs Minigolfanlage ist, man beschäftigt sich in den beiden Städten mit ähnlichen Themen. Eine Besonderheit hat es in Waldsee aber schon, denn hier wird sauber zwischen dem Schultes und dem neuen Bürgermeister unterschieden, so Struppi, „aber wir sind mit beiden zufrieden“. Ob nun Zunftball live oder virtuell, finaler Höhepunkt des Programms ist der Tanz der Zunfträte, die sich dieses Jahr – das dürfte wohl keine allzu große Überraschung sein – an der Jerusalema Dance Challenge beteiligten. Mit grazilen Schrittfolgen meisterten die verschiedenen Zunfträte – coronakonform jeder allein in seinen eigenen vier Wänden – diese rhythmische Herausforderung bravourös vor einer Zuschauerkulisse, die inzwischen bis auf 350 angestiegen war.

Tanz und Barbetrieb mag es im einen oder anderen Fall beim Zunftball dahoim gegeben haben, aber man konnte auch noch ein bisschen in der prall gefüllten Narrenkiste stöbern und so das Zunftballprogramm individuell noch etwas ausdehnen. Prinzengruppe, Nachtwächtergruppe und die Mords Comedia haben sehenswerte Beiträge erstellt. Den Stadtflüsterer ist aufgefallen, das offensichtlich die Waldseer Fasnet Mottogeber für die Coronabekämpfung war – oder warum sonst sprechen alle von der AHA – Regel? Der geheime Rat besingt den Fasnetskuss, der dieses Jahr der AHA-Regel zum Opfer fällt. Und für die glückselige Fasnetsstimmung darf natürlich auch der Narrenmarsch nicht fehlen, der von der Stadtkapelle coronakonform präsentiert wird. AHA

Info:

Auf der Homepage der Narrenzunft Waldsee unter http://narrenzunftwaldsee.de/narrentruhe/ kann man sich jeder aus einer Vielzahl von Filmbeiträgen ein buntes Fasnetsprogramm zusammen stellen

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.