Cúl na Mara – Solidaritätskonzert 2020

Irish Folk, Highland Pipes und die Botschaft für eine bessere Welt

Solidaritätskonzert von Cúl na Mara vor 100 Zuhörern in der Spielerei

veröffentlicht in der Schwäbischen Zeitung vom 20.01.2020

Mit den drei Bausteinen Irish folk, schottische Pipes und traditioneller Rockmusik bestreiten die Musiker von Cúl na Mara ein äußerst ansprechendes Programm – auch beim alljährlichen Solidaritätskonzert, das am Samstagabend in der Spielerein rund 100 Fans der Aulendorfer Celtic-Folk-Rock Band lockte. Zu dem kompletten Repertoire aus dem Album „The world is colourful“ hatten die Musiker weitere 15 Stücke ausgewählt, die für eine enorme Vielfalt sorgt. Gitarrist und Sänger Martin Waibel erklärt, dass viele der Stücke oft mit ganz ernsthaften Texten besetzt sind. Ein Umstand, der im Rahmen des Solidaritätskonzerts durch informative Moderation immer wieder ins Bewusstsein gerufen wurde. Wird im Stück Gold in your hands zum einen die Kinderarbeit angeprangert, so gibt doch der Erlös des Konzertabends auch ein Stück Hoffnung auf eine bessere Welt. Mit der Spende an die Hilfsorganisation Opportunity International fördern die Musiker Mikrokredite, damit sich Kleinunternehmen in Entwicklungsländern eine eigene Existenz aufbauen können (mehr Info: www.oid.org). Die beiden Jugendsozialarbeiter Franziska Wiest und Florian Rudolph präsentierten während des Konzerts kurz die aktuellen Projekte der offenen Jugendarbeit in Aulendorf, die von Cúl na Mara ebenfalls unterstützt werden. Insgesamt wurden 1075,- Euro eingespielt, die gleichmäßig auf die beiden Projekte verteilt werden. Dudelsack und Tin Whistle waren die Instrumente mit denen Eckard Lehmann für den unverwechselbaren Sound sorgte. Irischer Folk, sehnsuchtsvolle Dudelsackklänge aus den schottischen Highlands oder die leutselige Atmosphäre eines gemütlichen Pub´s – alles Elemente, die zu einem abwechslungsreichen, authentischem Musikerlebnis beitragen. Sylvia Häufle an der Percussion setzte markante, oft treibende Rhythmen, während Sonja Bumüller mit ihrem Akkordeon bei melodischen Balladen gefragt war. Den Gesangspart teilen sich die vier Musiker in allen erdenklichen Kombination, vom markigen Solo bis zum stillen a-capella Quartett.

Beiträge

Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.